12 Unentwegte waren dabei

und es hat sich gelohnt, trotz Nieselregens. Grillen konnten wir leider nicht, und den Plettenberg haben wir auch nicht bestiegen, dafür sind wir in Hausen in einem netten Gasthaus eingekehrt. Dort haben wir uns aufgewärmt und vorzüglich gegessen und getrunken.
Insgesamt sind wir über 3 Stunden gewandert.

Es würde sich lohnen, die Wanderung nochmal bei gutem Wetter und dann vollständig zu machen. Schon wegen der Ausblicke, die wir nur ahnen konnten, und um noch mal die urigen Indianerpfade zu begehen.

Marita







Comments